Im Südhang 5, 55496 Argenthal

 
BannerbildFunkenzauberBannerbildBannerbildBannerbildAusflug zum BundesligaspielBannerbild | zur StartseiteAusflug KletterwaldWiR Wunder SpendenaktionFeenzauber (Bambinigarde)BannerbildKarneval 2023Sammelaktion Sportkids 2020Gründungsmitglieder FördervereinVolleyballerBannerbild | zur StartseiteBallschule
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Noch lange kein Feierabend

14. 06. 2024

 

 

Nicht „Stillgestanden!!“, sondern „Sprung auf, Marsch, Marsch!! hieß es beim 7. Feierabendlauf der KAS in der Hunsrück-Kaserne in Kastellaun. Obwohl Feierabend trifft es nicht ganz. Es war eher der Auftakt zu einer Reihe von sportlichen Aktivitäten für die jungen Leichtathleten des TuS in den nächsten 4 Wochen.

Und sie zeigten sich allesamt in guter Form und konnten vordere Ränge erringen. 

Los ging es für die Jüngsten, die eine 500 Meter Wendestrecke absolvieren durften. 

Hier hatte bei den jungen Damen Marleen Danscheid die schnellsten Beine. Direkt dahinter folgte ihr „Trainingspartner“ Leon Becker, der sich damit den 2.Platz bei den Jungs sicherte.

Das gute Ergebnis komplettierte Malea Neiberger als Zwölfte.

Eine längere Strecke nahm Annika Mönch unter die Laufsohlen. Ihr Wendepunkt lag bei 500 Meter.

Bis rund 150 Meter vor dem Ziel lag sogar noch der Gesamtsieg im Bereich der Möglichkeit. Annika musste aber dann den führenden Jungen ziehen lassen, wurde aber überlegen Siegerin bei den Mädels.

Während in Rom die Vorbereitungen für die letzten Finals bei der Leichtathletik EM liefen, gingen auf den Betonwegen der Kaserne die ältesten Jugendklassen an den Start. Hier war die Vorgabe die 2,5 Km locker als Ausdauereinheit anzugehen. Das dabei am Ende 2 Podiumsplätze heraussprangen (3. Rang Benjamin Mönch U14/ 2. Rang Rafael Sinß U16), sollte Selbstbewusstsein für die nächsten Aufgaben geben. Einen guten 5.Platz belegte Florian Sinß.

Das die guten Ergebnisse nicht von ungefähr rühren, stellten dann auch Eltern und Trainer unter Beweis. Die Mütter von Marleen, Kira Danscheid und Malea, Daniela Browarny-Neiberger kamen bei den Damen über die 5 Kilometer als 3. und 4. ins Ziel. Leider war wohl die Startnummer von Kira nicht „scharf“ gestellt, sodass sie nicht in der Ergebnisliste auftaucht. Dasselbe passierte Jens Fischer auf der 10 Kilometer Strecke, der mit seiner Zeit als 5. seiner AK im Ziel registriert worden wäre.

Trainer und Namenskollege Dirk war auf der kürzeren Jedermannstrecke unterwegs und belegte unter 128 Finisher den 12.Rang.

Anschließend ging es flugs nach Hause um nach einem erfolgreichen Feierabendlauf, erfolgreiche deutsche Athleten in Rom zu feiern.

 

Bild zur Meldung: Noch lange kein Feierabend

Fotoserien


Feierabendlauf Kastellaun (14. 06. 2024)

Veranstaltungen
 
 
 
Nachrichten