Im Südhang 5, 55496 Argenthal

 
VolleyballerAusflug Frauen-Fitness-GruppeAusflug zum BundesligaspielJu-Jutsu KinderBäume pflanzenFunkenzauberBallschuleBannerbildSammelaktion Sportkids 2020JungvolleyballerGründungsmitglieder FördervereinTanz for FunFeenzauber (Bambinigarde)WiR Wunder SpendenaktionAusflug KletterwaldBannerbildBannerbildBannerbildKarneval 2023
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Licht und Schatten bei Hallenrheinlandmeisterschaften

20. 03. 2023

 

 

Unsere beiden U16 Athleten Julian Kunz und Andrik Hering vertraten am Sonntag die Farben des TuS bei den Rheinlandmeisterschaften in der CGM Halle auf dem Oberwerth.

Die beiden traten an, um sich mit den Besten der Jahrgänge 2008/09 des Rheinlandes im Vierkampf  zu messen.

Vorweg, gerade für Andrik eine wechselvolle Geschichte. Los ging es pünktlich um 11 Uhr für ihn im „Schlauch“ mit dem Weitsprung. Der erste Versuch weit, aber ungültig, im Zweiten dann 4,43 Meter. Ein wenig unter den Erwartungen.

Julian durfte zunächst im 50 Meter Sprint ran. Mit 7,50 Sekunden der erste von 4 persönlichen Bestleistungen an diesem Tag.

Eine weitere Bestmarke in seiner schwächeren Disziplin Kugelstoßen mit 7,15 Meter.

 

Nach dem durchwachsenen Weitsprung eine starke 50 Meter Zeit von Andrik. Und damit wieder auf Kurs 1700 Punkte.

 

Nun ging es für beide zum Hochsprung. Und auch hier wieder eine Bestmarke von Julian. Erstmalig gelang ihm bei 1,50 Meter die Lattenüberquerung. Bei 1,54 Meter war ein wenig die Luft raus. Dennoch ein starker Hochsprung-Wettkampf.

Nebenan auf der Anlage kämpfte Andrik mit dem Anlauf. Erst bei 1,30 klappte das „System“ und er legte zwei saubere Sprünge über 1,30  und 1,34 Meter hin. Damit auch er weiter auf dem richtigen Weg.

 

Zum Abschluss ging es für Julian in den „Weitsprungschlauch“. Und auch hier eine Verbesserung seines Bestwertes. Bei 4,77 Meter war der Sprung zu Ende. Damit wieder die Führung in der Vereinsbestenliste vor Andrik.

Mit der Weite kam er auf eine Gesamtpunktzahl von 1704 Punkte und einem 7.Platz in der Wertung. Vorgabe erreicht und 4 Bestmarken aufgestellt, Alles richtig gemacht.

 

Andrik haderte hingegen bei seiner letzten Disziplin, dem Kugelstoßen. Der erste Stoß landete bei 7,19 Meter. Dieses Ergebnis sollte sich auch leider nicht mehr ändern. Hier fehlten am Ende einige Körner, um die Kugel auf zumindest 8 Meter zu bringen.

Dennoch am Ende ein beachtlicher 10 Rang unter 20 Teilnehmern. Jetzt einfach das Zutrauen in die Technik gewinnen und es geht weiter nach vorne.

 

 

 

Bild zur Meldung: Licht und Schatten bei Hallenrheinlandmeisterschaften

Veranstaltungen